Vitamin D3/K2 ➡️ Deshalb musst du die beiden unbedingt gemeinsam nehmen!

 

Wir schauen uns jetzt an, wie die Vitamin D3 K2-Einnahme günstige Wirkungen auf den Verlauf verschiedener Erkrankungen wie Osteoporose oder Atherosklerose hat. Denn das kann gesundheitlich richtig problematisch werden, wenn du hier nicht aufpasst.

 

 

⭐️ Vitamin D und K wirken nur optimal im Team

Wer regelmäßig Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel einnimmt, braucht auch zusätzlich Vitamin K2. Dieses wichtige Vitamin hat die Aufgabe, Calcium an den richtigen Stellen im Körper, also in den Knochen und Zähnen, einzubauen. Gleichzeitig verhindert es die Verkalkung, also Einlagerung von Calcium an jenen Stellen, wo dies nicht erwünscht ist, nämlich in den Arterien und anderen weichen Geweben des Körpers.

Wenn man Vitamin D zuführt, produziert der Körper mehr der Vitamin K2-abhängigen Proteine, welche das Calcium im Körper transportieren. Diese haben viele gesundheitliche Vorteile, aber solange nicht ausreichend Vitamin K2 vorhanden ist, können diese Proteine nicht aktiviert werden.

Nimmt man also Vitamin D3 zu sich, hat man einen erhöhten Bedarf an Vitamin K2. Vitamin D3 und K2 arbeiten zusammen, um die Knochen zu stärken und die Gesundheit von Herz und Arterien zu fördern.

Vitamin D3 und K2 gehören unzertrennlich zusammen. Sonst werden die großartigen Vorteile der Vitamin D-Einnahme in kürzester Zeit von den gefährlichen Risiken bei einem Vitamin K2-Mangel verdrängt. Wir schauen uns jetzt an, wie die Vitamin D3 K2-Einnahme günstige Wirkungen auf den Verlauf verschiedener Erkrankungen wie Osteoporose oder Atherosklerose hat. Denn das kann gesundheitlich richtig problematisch werden, wenn du hier nicht aufpasst.