Monatliche Archive: Mai 2009

  1. Grüner Tee besitzt Wirkstoff gegen Leukämie

    Gegen Leukämie (Blutkrebs) wirkt anscheinend eine Substanz aus grünem Tee. In der ersten Phase einer Patientenstudie in den USA konnten nun erste Erfolge verbucht werden. Bei einem Drittel der 33 Erkrankten ging die Lymphozytenzahl um mehr als 20 Prozent dauerhaft zurück. Zudem reduzierten sich vergrößerte Lymphknoten um mehr als die Hälfte. Zuvor hatte der Wirkstoff in Labor- und Tierexperimenten bei unterschiedlichen Tumoren bereits das Krebswachstum gestoppt.
    Mehr lesen »
  2. Erster Fall von Schweinegrippe in Hessen

    Fulda (ddp-hes). In Hessen ist der erste Fall von sogenannter Schweinegrippe aufgetreten. Der Verdacht auf eine Infektion sei durch zwei Tests am Institut für Virologie der Universität Marburg bestätigt worden, teilte das Kreisgesundheitsamt am Freitag mit. Der 47-jährige Mann aus dem Landkreis Fulda hatte sich im Mai in New York aufgehalten.
    Mehr lesen »
  3. Therapiedaten für MitraClip(R) belegen klinischen Nutzen für Ris

    Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) - Diesen Artikel weiter lesen - Daten aus der EVEREST-Studie an Risikopatienten zeigen bei Patientenkohorten mit funktioneller und degenerativer Mitralinsuffizienz Verbesserungen im Symptomstatus und in der Herzfunktion sowie verringerten stationären Behandlungsbedarf aufgrund von Stauungsinsuffizienz
    Mehr lesen »
  4. Drei neue Verdachtsfälle auf Schweinegrippe in NRW

    Essen (ddp-nrw). In Nordrhein-Westfalen gibt es drei neue Verdachtsfälle auf Schweinegrippe. Seit Donnerstagabend befinden sich ein Essener Student und seine Lebensgefährtin mit Verdacht auf Schweinegrippe in einer Essener Klinik in Quarantäne, wie die Feuerwehr Essen am Freitag mitteilte. Beide hatten Kontakt zu einem möglicherweise erkrankten 22 Jahre alten Mann aus Hattingen, der bereits in ärztlicher Behandlung ist.
    Mehr lesen »
  5. New York meldet zweiten Todesfall mit Schweinegrippe

    In der US-Metropole New York ist zum zweiten Mal ein Einwohner gestorben, der sich zuvor mit der Schweinegrippe infiziert hatte. Die Betroffene, eine Frau um die 50 aus dem Stadtteil Queens, sei am Wochenende gestorben, erklärte die Sprecherin der New Yorker Gesundheitsbehörden, Jessica Scaperotti. Mitte Mai war ebenfalls im Stadtteil Queens ein Lehrer gestorben, der mit dem Influenza-Virus A (H1N1) infiziert war und ohnehin schon gesundheitliche Probleme hatte.
    Mehr lesen »
  6. Spanien ist das dritte europäische Land mit mehr Fruchtbarkeit B

    Spanien ist das dritte europäische Land mit mehr Fruchtbarkeit Behandlung und erreichte 50.000 assistierten Reproduktionstechniken Zyklen pro Jahr.
    Mehr lesen »
  7. Neue Produkte zur Bekämpfung von Kopf Läuse

    Über 35% der Kinder leiden unter Kopf Läuse in den Sommerlagern. Mit Quit Nits Advance, die einzige Behandlung, ohne chemische Pestizide, werden entfernt, alle Läuse und Nissen in nur einem Tag mit einer Anwendung von 2 Stunden
    Mehr lesen »
  8. Mexiko-Stadt hebt Schweinegrippe-Alarm auf

    Vier Wochen nach dem Ausbruch der Schweinegrippe hat Mexiko-Stadt offiziell alle behördlich verordneten Schutzmaßnahmen aufgehoben. Die Behörden setzten die Warnstufe auf den niedrigsten Wert ihrer fünfstufigen Skala herab. Damit unterliegt unter anderem der öffentliche Verkehr keinerlei Einschränkungen mehr. Auch der Schulbetrieb kann wie gewohnt und ohne besondere Schutzvorkehrungen weitergehen.
    Mehr lesen »
  9. AKTUELLKöhler ruft bei Kirchentag zum Zusammenhalt in der Krise

    Genf/Mexiko-Stadt (AP) Weltweit haben sich inzwischen mehr als 10.000 Menschen mit der Schweinegrippe angesteckt. Insgesamt gebe es inzwischen 80 Todesfälle und 10.243 Infektionen, erklärte eine Sprecherin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Fadela Chaib, am Mittwoch in Genf. Zuletzt hatte die WHO in mindestens 40 Ländern 9.830 Fälle gezählt. Die 413 Neuinfektionen wurden vor allem aus den USA und Japan gemeldet, wie die Organisation mitteilte.
    Mehr lesen »
  10. USA melden viertes Opfer der Schweinegrippe

    Phoenix/New York (AP) Die Schweinegrippe hat in den USA offenbar ein viertes Opfer gefordert. Erste Laboruntersuchungen haben ergeben, dass eine in der vergangenen Woche im US-Staat Arizona gestorbene Frau mit dem Virus infiziert war, wie die Gesundheitsbehörden am Donnerstag mitteilten.
    Mehr lesen »
Seite
© 2015 Farmacia La Nucia